REGELN ZUM SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN IN DER GRUPPE MEDIA-PRESS.TV


Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass die der Gruppe Media-Press.TV angehörenden Unternehmen seit dem 25. Mai 2018 personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (ABl. EU L 216.119.1) zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, nachfolgend „DSGVO“ [Datenschutz-Grundverordnung] genannt, verarbeiten.

 

Die vorliegenden Regeln gelten für alle unten angeführten Unternehmen der Gruppe Media-Press.TV, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortliche sind, d. h.

 

  • media-press.tv A.G. (Switzerland)
  • media-press.tv S.A. (Poland)
  • media-press.tv (PPS) GmbH (Germany)
  • media-press.tv (PPS) Innovations GmbH (Germany)
  • media-press.tv Sofia OOD (Bulgaria)
  • media-press.tv Baltic UAB (Lithuania)
  • Media Press Port KFT (Hungary)
  • PORT Computer Romania s.r.l. (Romania)
  • PORT Data d.o.o. (Croatia)
  • PORT Data d.o.o. (Serbia)
  • PORT Data s.r.o. (Slovakia)

 

nachfolgend gemeinsam „Media-Press.TV” oder einzeln „Media-Press.TV” bzw. „Verantwortlicher” genannt.

 

Alle Anfragen und Anträge zum Schutz personenbezogener Daten bei Media-Press.TV sind an die E-Mail-Adresse pdp@media-press.tv bzw. telefonisch unter +48126312550 zu stellen.

1. Media-Press.TV verarbeitet rechtmäßig personenbezogene Daten und zwar nur dann, wenn mindestens eine der Bedingungen nach Art. 6. 1 der DSGVO erfüllt ist, insbesondere wenn:

  1. die betroffene Person ihre Einwilligung dazu erteilt hat;
  2. die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich ist;
  3. die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt, erforderlich ist;
  4. die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
  5. die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist.

2. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten wendet Media-Press.TV folgende Regeln an:

  1. Verarbeitung nach Treu und Glauben und Transparenz – personenbezogene Daten werden in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet und diese Person ist berechtigt, ihre Daten einzusehen und wird über die Zwecke und Regeln der Verarbeitung zum Zeitpunkt der Erhebung personenbezogener Daten sowie über ihre Rechte bei der Verarbeitung personenbezogener Daten informiert;
  2. Zweckbindung – Erhebung und Verarbeitung erfolgt ausschließlich für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke;
  3. Datenminimierung – die zu verarbeitenden Daten sind dem Zweck, dem sie dienen, angemessen, deshalb werden die als redundant bzw. überflüssig anerkannte Daten nicht verarbeitet;
  4. Richtigkeit – Media-Press.TV gibt sich alle Mühe, damit die Daten dem Sachstand entsprechen und die betroffene Personen das uneingeschränkte Recht hat, diese Daten einzusehen, zu ergänzen oder zu berichtigen;
  5. Speicherbegrenzung – personenbezogenen Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist, und danach werden sie dauerhaft gelöscht;
  6. Integrität und Vertraulichkeit – Media-Press.TV ergreift technische und organisatorische Maßnahmen, die die Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Offenlegung sowie gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Zerstörung oder Veränderung schützen;
  7. Rechenschaftspflicht – Media-Press.TV dokumentiert die Verarbeitung personenbezogener Daten.

3. Der betroffenen Person stehe folgende Rechte zu, insofern sie durch andere Rechtsvorschriften nicht eingeschränkt sind bzw. die Abwicklung des Zwecks, den sie betreffen, nicht verhindern:

  1. Recht aus Auskunft, ausgeübt zum Zeitpunkt der Erhebung der Daten und bei der Verarbeitung;
  2. Recht auf Berichtigung der Daten;
  3. Recht auf Vergessenwerden;
  4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung;
  5. Recht auf Datenübertragbarkeit;
  6. Widerspruchsrecht.

4. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten nimmt Media-Press.TV die Dienstleistungen anderer Unternehmen, die in deren Namen personenbezogene Daten verarbeiten, in Anspruch. Die Beauftragung mit der Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt einzig und allein an Unternehmen, die deren Sicherheit gemäß Rechtsvorschriften und den in MEDIA-PRESS.TV geltenden Standards gewährleisten.

5. Zur Gewährleistung der Sicherheit personenbezogener Daten ergreift MEDIA-PRESS.TV technische und organisatorische Maßnahmen, die die Daten gegen – ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig – Vernichtung, Verlust, Veränderung, unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, insbesondere wenn dies zu einem physischen, materiellen und immateriellen Schaden führen könnte, schützen. Dies erfolgt durch:

  1. Benennung eines Datenschutzbeauftragten in den in der DSGVO vorgeschriebenen Fällen;
  2. Verarbeitung personenbezogener Daten ausschließlich durch befugte Personen, die über die Regeln zur Sicherheit und zu den Pflichten aus der DSGVO Kenntnisse haben;
  3. Nutzung der Computergeräte, Software, telematischen Infrastruktur mit Sicherungen, die fähig sind, Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung auf Dauer sowie die Verfügbarkeit personenbezogener Daten und den Zugang zu ihnen bei einem physischen oder technischen Zwischenfall rasch wiederherzustellen.

6. Jedes Mal vor Beginn der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie regelmäßig wird eine Überprüfung der Verarbeitung durchgeführt und es werden die Folgen für den Datenschutz und das Risiko etwaiger Verletzung von Rechten und Freiheiten der Personen im Zusammenhang mit der Verarbeitung der Daten beurteilt.

7. In Abhängigkeit von Ergebnissen der oben genannten Analyse ergreift MEDIA-PRESS.TV entsprechende Vorsorgemaßnahmen zur Risikominimierung und zur Verbesserung des Sicherheitssystems.

8. In Bezug auf von MEDIA-PRESS.TV zu verarbeitende personenbezogene Daten werden keine Techniken zur Verarbeitung verwendet, durch die von einer natürlichen Person ein Profil erstellt wird.

9. Kundendaten

  1. Personenbezogene Daten der Kunden, d.h. der Empfänger von Dienstleistungen und Produkten der MEDIA-PRESS.TV, werden zur Erfüllung des Kaufvertrags, gemäß dem den Kunden Produkte und Dienstleistungen der MEDIA-PRESS.TV bereitgestellt werden, verarbeitet. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gilt der zwischen der MEDIA-PRESS.TV und dem Unternehmen des Kunden gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buch. b der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO/GDPR).
  2. Als Empfänger dieser personenbezogenen Daten gelten Unternehmen, die nach dem geltenden Recht dazu berechtigt sind, und Unternehmen, die im Auftrag der MEDIA-PRESS.TV Dienstleistungen erbringen, auf der Grundlage von Verträgen über die Auftragsdatenverarbeitung.
  3. Personenbezogene Daten der Kunden werden in einem Zeitraum verarbeitet, der zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen der MEDIA-PRESS.TV und zur Feststellung, Geltendmachung oder Abwehr vertraglicher Ansprüche erforderlich ist.
  4. Die Betroffenen haben das Recht auf Einsichtnahme und Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Löschung, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, soweit die Ausübung dieser Rechte mit den Verpflichtungen, die dem Verantwortlichen durch die Bestimmungen des allgemeinen Rechts auferlegt werden, nicht unvereinbar ist oder verhindert, den Zweck, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, zu erreichen.
  5. Den Betroffenen steht auch das Recht zu, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen, falls sie feststellen, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.
  6. Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig, jedoch für die Erfüllung des Kaufvertrags erforderlich.
  7. Die MEDIA-PRESS.TV verwendet keine Kundendaten zur automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich sog. Profilierung.

10. Daten der newsletter-empfänger

  1. Personenbezogene Daten der Empfänger des Mitteilungsblattes (auch „Newsletter“ genannt) werden verarbeitet, um den Empfängern Informationen über Produkte und Dienstleistungen der MEDIA-PRESS.TV zu liefern, darunter über Neuigkeiten, Sonderangebote und Veranstaltungen, die MEDIA-PRESS.TV organisiert oder an denen sie teilnimmt.
  2. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten gilt die Einwilligung des Newsletter-Empfängers abgegeben gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch. a der Datenschutzgrundverordnung (DSGV/GDPR).
  3. Als Empfänger der personenbezogenen Daten gelten Unternehmen, die nach dem geltenden Recht dazu berechtigt sind, und Unternehmen, die im Auftrag der MEDIA-PRESS.TV Dienstleistungen erbringen, auf der Grundlage von Verträgen über die Auftragsdatenverarbeitung.
  4. Personenbezogene Daten der Newsletter-Empfänger werden in einem Zeitraum verarbeitet, der zur Bereitstellung von Informationen erforderlich ist oder bis zum Widerruf, d.h. dem Widerruf der Einwilligung durch den Empfänger, der durch das Anklicken des Links „Newsletter abbestellen“ oder durch Zusendung von einer Information per E-Mail an pdp@media-press.tv. erfolgen kann.
  5. Alle Betroffenen, deren personenbezogene Daten durch die MEDIA-PRESS.TV verarbeitet werden, haben das Recht auf Einsichtnahme und Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Löschung, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, soweit die Ausübung dieser Rechte mit den Verpflichtungen, die dem Verantwortlichen durch die Bestimmungen des allgemeinen Rechts auferlegt werden, nicht unvereinbar ist oder verhindert, den Zweck, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, zu erreichen. Den Betroffenen steht auch das Recht zu, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen, falls sie feststellen, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.
  6. Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig, jedoch für die Übermittlung von Informationen in elektronischer Form erforderlich.
  7. Personenbezogene Daten der Newsletter-Empfänger werden nicht zur automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich sog. Profilierung verwendet.

11. Daten der demo- oder trial-benutzer

  1. Die MEDIA-PRESS.TV bietet ihren Kunden die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten, d.h. Software und Informationssysteme, vertraut zu machen, indem die Kunden vorübergehend Zugang zu ihren Produkten in zeitlich oder funktional begrenzter Version, sog. Demo-Version oder DEMO, und in Testversion, nachstehend „TRIAL-Version“ genannt, erhalten.
  2. Um die TRIAL-Version dem Kunden zur Verfügung zu stellen, registriert die MEDIA-PRESS.TV zuerst den Benutzer und übermittelt die Bestätigung elektronisch, folgend verarbeitet sie personenbezogene Daten der Betroffenen für eine ordnungsgemäße Erbringung der Dienstleistung.
  3. Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten gilt die Einwilligung des Benutzers abgegeben gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch. a der Datenschutzgrundverordnung (DSGV/GDPR).
  4. Als Empfänger der personenbezogenen Daten gelten Unternehmen, die nach dem geltenden Recht dazu berechtigt sind, und Unternehmen, die im Auftrag der MEDIA-PRESS.TV Dienstleistungen erbringen, auf der Grundlage von Verträgen über die Auftragsdatenverarbeitung.
  5. Personenbezogene Daten der Benutzer werden in einem Zeitraum verarbeitet, der für die Vertrautmachung mit der TRIAL-Version erforderlich ist, oder bis zum Widerruf, d.h. dem Widerruf der Einwilligung durch den Benutzer, der durch das Anklicken des Links „Newsletter abbestellen“ oder durch Zusendung einer Informationen per E-Mail an pdp@media-press.tv. erfolgen kann.
  6. Alle Betroffenen, deren personenbezogene Daten durch die MEDIA-PRESS.TV verarbeitet werden, haben das Recht auf Einsichtnahme und Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Löschung, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, soweit die Ausübung dieser Rechte mit den Verpflichtungen, die dem Verantwortlichen durch die Bestimmungen des allgemeinen Rechts auferlegt werden, nicht unvereinbar ist oder verhindert, den Zweck, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, zu erreichen. Den Betroffenen steht auch das Recht zu, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen, falls sie feststellen, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.
  7. Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig, jedoch für die richtige Erbringung der Dienstleistung erforderlich.
  8. Personenbezogene Daten der Benutzer werden nicht zur automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich sog. Profilierung verwendet.